Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link:

www.abk.at

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

willkommen zum ABK-Newsletter Dezember 2009 für Sie als registrierter Anwender!
 

 „Bei einer Kerze ist nicht das Wachs wichtig, sondern das Licht“
Antoine de Saint-Exupéry

Wir wünschen Ihnen auf diesem Weg geruhsame Feiertage und ein erfolgreiches neues Jahr 2010!

 

In diesem Newsletter informieren wir Sie über folgende Themen:

·         Die neue  Leistungsbeschreibung Hochbau Version 18 ist verfügbar!

·         Neue Ergänzungen zu den Leistungsbeschreibungen Hochbau und Haustechnik in Kürze erhältlich

·         Ein Ausblick auf die Jahresrelease 2010 - Teil 3

·         Vorschau auf die BVergG Novelle 2009

·         Aktuelle Termine

·         Interessante Beiträge zum Vergabe- und Vertragsrecht

·         ABK Inside – ABK Adventaktion


Die neue Leistungsbeschreibung Hochbau Version 18 ist verfügbar!

Die Standardisierte Leistungsbeschreibung Hochbau Version 18 wurde vom BMWFJ (Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend) herausgegeben. Die Veröffentlichung erfolgt über die Internetseiten des BMWFJ. ABK-Anwender können ein bewährtes und komfortables Datenservice in Anspruch nehmen: LB-HB 18 im ABK-Format mit einsortierten Firmentexten. Nähere Informationen hierzu erhielten ABK-Anwender mittels gesonderter Aktions-E-Mail von Ihrem ABK-Kundenzentrum. Sollten Sie diese Aktions-E-Mail nicht erhalten haben – den Bestellschein zur neuen LB Hochbau im ABK-Format finden Sie hier.

Die Änderungen im Überblick

Allgemeine Grundsätze für die Überarbeitung der LB-Hochbau und LB-Haustechnik finden Sie in unserer übersichtlichen Zusammenfassung. Mehr

Einen Überblick über sämtliche Änderungen in der LB-Hochbau im Detail finden Sie hier.

Profitieren Sie von unserem kostengünstigen Inhouse-Seminar am 27.01.2010. Am Vormittag werden Ihnen komprimiert und übersichtlich die Änderungen in der LB-HB 18 durch Frau Dipl. Ing. Michaela Yasar vorgetragen. Am Nachmittag findet eine ABK-Umsteigerschulung statt, wo Sie die Vorzüge und Möglichkeiten der LV-Erstellung nach ÖNORM A2063 an einem Praxisbeispiel aus dem Bereich Baumeisterarbeiten kennenlernen.

Besuchen Sie ein Halbtagesseminar um 99€ (statt 199€) oder informieren Sie sich den ganzen Tag um 149€ (Preise exkl. USt)

ð  Zur Anmeldung Vormittagsveranstaltung (Inhouse Seminar)

ð  Zur Anmeldung Nachmittagsveranstaltung (Umsteigerschulung A 2063)

ð  Zur Anmeldung für die Ganztagesveranstaltung (Kombinationspaket)

 

ABK7 unterstützt Sie bei der Umstellung auf die neue LB-Version

Die neue ABK7-Version ist mit Routinen für die Übernahme von Texten von ÖNORM B2062/63 nach A2063 ausgestattet. Bitte informieren Sie sich in Ihrem ABK Kundenzentrum. Unser geschultes Mitarbeiterteam ist Ihnen auch bei der Umstellung Ihres Bürostandards auf die neue LB gerne behilflich.


Neue Ergänzungen zu den Leistungsbeschreibungen Hochbau und Haustechnik

Die EDS-Ergänzungs-LB sowie die Ausschreibungstexte des Österreichischen Industriestandards wird es in Kürze als Ergänzungen zu den Leistungsbeschreibungen Hochbau und Haustechnik im Format der ÖNORM A 2063 geben. ABK-Anwender erhalten diese Ausschreibungstexte bereits als fertiges Datenpaket auf den ABK-CD’s „LB-HB18“ und/oder „LB-HT08“. Bitte beachten Sie, dass für die Anwendung der neuen ÖNORM A 2063 eine ABK-Version V7.4b oder höher nötig ist


Ein Ausblick auf die Jahresrelease 2010/ Teil 3

Die Jahresrelease wird viele Neuerungen enthalten. Neue Funktionen und Anpassungen sind durch die neue ÖNORM A 2063 erforderlich, zusätzlich wurden aber auch zahlreiche unterstützende Erweiterungen und Tools in vielen anderen Bereichen implementiert. Der Umfang der neuen Funktionalitäten ist groß - die neuen Möglichkeiten dermaßen vielfältig, dass deren Beschreibung in mehreren Teilen erfolgt. Im aktuellen Bericht erhalten Sie Informationen über Neuerungen im Bereich Dokumentenmanagement betreffend E-Mails mit Formatierungen. Weiter

                                                                                                                                                                  


Vorschau auf die BVergG Novelle 2009

„Nichts ist so stetig wie der Wandel“ – dieses Sprichwort scheint wie auf das Vergaberecht zugeschnitten zu sein, ist doch kaum eine andere Rechtsmaterie öfter Änderungen unterworfen. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass die EU-Kommission laufend Änderungen vornimmt und der Europäische Gerichtshof seine Judikatur ständig weiterentwickelt. Am 30. November diesen Jahres beschäftigte sich der Verfassungsausschuss des Nationalrats mit einer weiteren Novelle zum Bundesvergabegesetz 2006, die am 20.Dezember in Kraft treten soll. Hier geht’s zu den wichtigsten Änderungen im Überblick.

 

 


ABK Termine aktuell

 

Dienstag, 19. Jänner 2010 / 09.00 – 16.00 Uhr
ABK Inhouseseminar zum Schwerpunkt LB-HT 08 und Umsteigerschulung A 2063 im ABK Zentrum WIEN (Hasnerstrasse 118, 1160 Wien)

Profitieren Sie von unserem kostengünstigen Inhouse-Seminar am 19.01.2010. Am Vormittag werden Ihnen komprimiert und übersichtlich die Änderungen in der LB-HT 08 durch Herrn TechnR Ing. Franz L. Gruber und Frau Dipl. Ing. Michaela Yasar vorgetragen. Hauptaugenmerk und Schwerpunkt wird dabei auf den Bereich der Elektrotechnik gelegt. Am Nachmittag findet eine ABK-Umsteigerschulung statt, wo Sie die Vorzüge und Möglichkeiten der LV-Erstellung nach ÖNORM A2063 an einem Praxisbeispiel aus dem Bereich der Elektrotechnik kennenlernen.

Besuchen Sie ein Halbtagesseminar um 99€ (statt 199€) oder informieren Sie sich den ganzen Tag um 149€ (Preise exkl. USt)

ð  Zur Anmeldung Vormittagsveranstaltung (Inhouse Seminar)

ð  Zur Anmeldung Nachmittagsveranstaltung (Umsteigerschulung A 2063)

ð  Zur Anmeldung für die Ganztagesveranstaltung (Kombinationspaket)

Mittwoch, 27. Jänner 2010 / 09.00 – 16.00 Uhr
ABK Inhouseseminar zum Schwerpunkt LB-HB 18 und Umsteigerschulung A 2063 im ABK Zentrum WIEN (Hasnerstrasse 118, 1160 Wien)

Profitieren Sie von unserem kostengünstigen Inhouse-Seminar am 27.01.2010. Am Vormittag werden Ihnen komprimiert und übersichtlich die Änderungen in der LB-HB 18 durch Frau Dipl. Ing. Michaela Yasar vorgetragen. Am Nachmittag findet eine ABK-Umsteigerschulung statt, wo Sie die Vorzüge und Möglichkeiten der LV-Erstellung nach ÖNORM A2063 an einem Praxisbeispiel aus dem Bereich Baumeisterarbeiten kennenlernen.

Besuchen Sie ein Halbtagesseminar um 99€ (statt 199€) oder informieren Sie sich den ganzen Tag um 149€ (Preise exkl. USt)

ð  Zur Anmeldung Vormittagsveranstaltung (Inhouse Seminar)

ð  Zur Anmeldung Nachmittagsveranstaltung (Umsteigerschulung A 2063)

ð  Zur Anmeldung für die Ganztagesveranstaltung (Kombinationspaket)

 

Donnerstag, 21. Jänner 2010 / 14.00 – 17.15 Uhr
Seminarveranstaltung „Neue Bestimmungen der Bauausschreibung“ an der Arch+Ing Akademie LINZ

Ausschreiben mit der neuen LB-HB 18 unter besonderer Berücksichtigung der neuen ÖNORM A 2063. Praxisbezogenes Wissen über die Grundlagen der Bauausschreibung – Expertentipps zur Vermeidung von Fehlern bei der Erstellung von Leistungsverzeichnissen.

 

Diese Veranstaltung findet im Rahmen einer Kooperation zwischen der Arch+Ing Akademie und der ib-data GmbH/ ABK statt.

Details zur Veranstaltung

 

Donnerstag, 28. Jänner 2010 / 13.30 – 16.45 Uhr
Seminarveranstaltung „Neue Bestimmungen der Bauausschreibung“ an der Arch+Ing Akademie INNSBRUCK

Ausschreiben mit der neuen LB-HB 18 unter besonderer Berücksichtigung der neuen ÖNORM A 2063. Praxisbezogenes Wissen über die Grundlagen der Bauausschreibung – Expertentipps zur Vermeidung von Fehlern bei der Erstellung von Leistungsverzeichnissen.

 

Diese Veranstaltung findet im Rahmen einer Kooperation zwischen der Arch+Ing Akademie und der ib-data GmbH/ ABK statt.

Details zur Veranstaltung

 


Interessante Beiträge zum Vergabe- und Vertragsrecht

 

BVA Urteil hinsichtlich Bindung an Ausschreibungsunterlagen

Ein namhafter öffentlicher Auftraggeber hat Bauleistungen in einem offenen Verfahren im Oberschwellenbereich ausgeschrieben. Der Antrag auf Nichtigerklärung der Ausscheidensentscheidung ist abgewiesen und der Antrag auf Nichtigerklärung der Zuschlagsentscheidung ist mangels Antragslegitimation zurückgewiesen worden. §106 Abs 1 BVergG normiert für das offene und nicht offene Verfahren ein striktes Gebot der Bindung der Bieter an die Ausschreibungsunterlagen und macht deutlich, dass sich ein Bieter bei der Erstellung seines Angebotes auch im Hinblick auf die Form an die Vorgaben der Ausschreibung zu halten hat („der vorgeschriebene Text […] darf weder geändert noch ergänzt werden“). Im vorliegenden Fall hat sich der Antragsteller nicht allein mit Anmerkungen und Ergänzungen des Positionstextes begnügt, sondern im Text zusätzlich noch Streichungen vorgenommen. Damit hat der Antragsteller den vorgeschriebenen Text der Ausschreibungsunterlagen entgegen der Regelung des §106 Abs 1 BVergG sowohl geändert als auch ergänzt und somit den Verstoßtatbestand des §106 Abs 1 BVergG in seinem Vollumfang verwirklicht. Mehr

Erstangebote im Verhandlungsverfahren

Im gegenständlichen Urteil wurde die Ausschreibung von Leistungen der Planung und Errichtung der Haustechnik für ein Bürogebäude im Wege eines Verhandlungsverfahrens nach vorherigem Aufruf zum Wettbewerb (=Bekanntmachung) angefochten. In den Ausschreibungsunterlagen war unter anderen festgelegt worden, dass die Bieter ein vollständiges und verbindliches Erstangebot zu legen haben. Das Angebot des Antragstellers ist ausgeschieden worden, da es nicht sämtliche erforderliche Leistungen umfasst hat. Den Antrag auf Nichtigerklärung hat das BVA abgewiesen. Dabei hat sich die Behörde intensiv mit dem Thema, inwiefern in einem Verhandlungsverfahren die Erstangebote der Ausschreibung zu entsprechen haben, auseinandergesetzt. Der europarechtliche Grundsatz der Gleichbehandlung aller Bieter, der für den Sektorenbereich in §187 Abs 1 BVergG in Österreich umgesetzt wurde, gebietet daher, dass sich die Bieter – auch im Verhandlungsverfahren – bei der Erstellung ihrer Angebote an die Ausschreibungsunterlagen halten. Abweichungen sind daher nur dort möglich, wo der Auftraggeber diese ausdrücklich zulässt. Die Ausnahme von der strikten Bindung an die Festlegungen der Ausschreibung soll dem Auftraggeber einen Spielraum zur Verhandlungsführung lassen, wobei es seine Aufgabe ist, den Verhandlungsgegenstand festzulegen. Holt der Auftraggeber verbindliche Angebote ein, dürfen diese nicht widersprechend, fehlerhaft oder unvollständig sein, widrigenfalls sie gemäß § 269 Abs 1 Z 5 BVergG auszuscheiden sind. Es steht zwar dem Auftraggeber offen, während des Verhandlungsverfahrens die Bedingungen der Ausschreibung im zulässigen Rahmen zu ändern und auf diese Art Verhandlungsvorschläge der Bieter in das Vergabeverfahren einfließen zu lassen, er muss jedoch vor Durchführung eines Shortlistings oder bei der Aufforderung zur Abgabe der „last and final offers“ von allen Bietern Angebote auf Grundlage und unter Bindung an dieselben Ausschreibungsunterlagen verlangen, um bei Anwendung der Zuschlagskriterien vergleichbare Angebote zur Verfügung zu haben. BVA 10.07.2009, GZ: N/0058-BVA/10/2009-25

 


ABK Inside –ABK Adventaktion

Schenken Sie sich weihnachtliche Vorfreude mit den Überraschungen aus unseren Online-Adventkalender. Klick für Klick zur wöchentlichen Adventaktion! Hinter jedem Fenster finden sich Aktionen mit attraktiven Angeboten

für alle ABK-Anwender: Ob ABK7-Bausteine, Baudaten oder Dienstleistungen - in der Zeit bis zum Weihnachtsfest 

lohnt sich der Blick hinter die Fenster des Kalenders. Lassen Sie sich überraschen.

 

Für nähere Details zur ABK-Advent-Aktion steht Ihnen Ihr lokales ABK Kundenzentrum jederzeit gerne zur Verfügung.

 

Wir wünschen Ihnen für die verbleibenden Tage bis zum Weihnachtsfest eine besinnliche Zeit!

 

Ihr ABK-Team

 

Seitenanfang


 

Um den Newsletter abzubestellen klicken Sie hier.
© ib-data GmbH, Hasnerstraße 118, A-1160 Wien, Tel.: 01/492 55 70-0, Fax: 01/492 55 70-22 
FN 72211v | UID-Nr.: AT U15127501 | DVR-Nr.: 0569844