Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters, verwenden Sie bitte diesen Link:

www.abk.at

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

willkommen zum ABK-Newsletter August 2010 für Sie als registrierter Anwender!
 

 „Wer alleine arbeitet, addiert – wer zusammen arbeitet, multipliziert“
  Orientalische Weisheit

 

In diesem Newsletter informieren wir Sie über folgende Themen:

·         Einladung zum ABK-Herbstfest 2010

·         Ausschreibungstexte 2010 – Der Österreichische Industriestandard ist da!

·         Die ABK-Baudatenabteilung im Portrait

·         Tipps & Tricks mit ABK7

·         Gewährleistungs- und Schadenersatzpflicht bei Kostenüberschreitungen von Bauprojekten

·         Offene Forderungen aus der Schlussrechnung und die Bestimmungen der ÖNORM B2110

·         Die neue Schullizenz 2010/2011 ist ab September erhältlich!

·         Interessante Beiträge zum Vergabe- und Vertragsrecht

·         Neuausgabe ON-Regel und Mustertexte für umweltgerechte, bauspezifische Leistungsbeschreibungen

·         ABK Termine

 


Einladung zum ABK Herbstfest

 

Es ist uns eine besondere Freude wieder zum traditionellen Herbstfest ins ABK-Zentrum Wien einladen zu dürfen. Dieses Jahr steht Niederösterreich im Blickpunkt des Geschehens. Selbstverständlich stellen wir unseren Event auch heuer wieder in den Dienst der guten Sache und veranstalten aus diesem Grund eine Tombola zugunsten eines karitativen Projektes. Auch für das leibliche Wohl ist beim gemütlichen Get-Together gesorgt. Denn neben der Verlosung zahlreicher attraktiver Preise erwarten Sie als weitere Highlights unter anderem ausgewählte Schmankerl aus den Genussregionen Niederösterreichs sowie eine exklusive Wein- und Bierverkostung. Begleiten Sie uns auf unserer kulinarischen Reise durch das weite Land! Details entnehmen Sie bitte dem Einladungsschreiben. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Veranstaltungsdatum: Donnerstag, 23.09.2010

Veranstaltungsbeginn: Einlass ab 18.00 (Eröffnung um 19.00 Uhr)

Veranstaltungsort: ABK ZENTRUM WIEN - 1160 Wien, Hasnerstraße 118

 

Um Anmeldung mittels Online- Anmeldeformular bzw. telefonisch unter 01/492 55 70 oder per Fax (mittels Anmeldeformular auf der Rückseite des Einladungsschreibens) wird gebeten.

 


Ausschreibungstexte 2010 – „Der österreichische Industriestandard“

Die neue Ausschreibungs-CD ist da!

Der österreichische Industriestandard, die unentbehrliche Textsammlung als Ergänzung zu den standardisierten Leistungsbeschreibungen LB-Hochbau bzw. LB-Haustechnik des BMWFJ, beinhaltet auch die LB-Beleuchtungstechnik des Ausschreibungsservice des Fachverbandes der Elektro- und Elektronikindustrie.

Diese CD mit Ausschreibungstexten erscheint einmal jährlich auf Datenträger, halbjährlich werden Online-Datenupdates zur Verfügung gestellt. Der österreichische Industriestandard 2010 wird an Planer, ausschreibende Stellen oder an ausführende Unternehmen und sonstige Interessenten kostenlos versendet. Voraussetzung für den regelmäßigen Bezug ist lediglich eine kostenlose Registrierung bei ib-data GmbH auf www.abk.at, oder auf der Homepage des FEEI.

Neuerungen in der ABK- Industriestandard-Edition Version 2010

Mit der diesjährigen Ausgabe wurden nicht nur die Texte aktualisiert, sondern es steht den Benutzern auch ein neues, besonders leistungsstarkes Auswahlprogramm für die Zusammenstellung von Leistungsverzeichnissen (LV) zur Verfügung.  Sie haben die Möglichkeit Leistungsverzeichnisse zu erstellen, auszugeben und zu verwalten. Nach dem Öffnen eines LV ermöglichen Ihnen vielfältige Werkzeuge das schnelle Finden von passenden Positionen. Diese LV können ausgedruckt und als PDF-Dokumente gespeichert werden. Für die Weitergabe der Daten in elektronischer Form kann ein Export im Datenformat ÖNORM A2063:2009 (oder auch B2063:1996) durchgeführt werden.

Die ABK-Software ist in dieser Edition (ABK-IS) eine eingeschränkte Ausgabe der Vollversion von ABK7 und somit voll updatefähig. Beim kostenlosen ABK-IS-Programm ist im Wesentlichen die Datenauswahl auf  Texte aus der ABK-Industriestandard-Edition beschränkt.

Mit dem Bezug dieses Services haben Sie die Datenpflege der Ausschreibungstexte endgültig outgesourced, das heißt, ib-data GmbH nimmt Ihnen die Sammlung von Ausschreibungstexten aus verschiedenen Quellen und die Evidenthaltung aller aktuellen Textversionen der verschiedenen Firmen ab.

Mit der ONLINE-Updatefunktion können Sie Änderungen/Ergänzungen der Datenbestände aus dem Internet kostenlos herunterladen und diese in ABK installieren.

Die kostengünstige ABK-Grundversion ermöglicht Ihnen das Arbeiten mit allen Daten, jedoch stehen nicht alle Funktionen zur Verfügung.

Noch nicht registriert? Kein Problem! Nicht registrierte Benutzer können hier kostenlos die ABK-Industriestandard-CD bestellen.


Die ABK-Baudatenabteilung im Portrait

Anlässlich der Herausgabe der Industriestandard CD wollen wir gemeinsam einen Blick hinter die Kulissen von ABK werfen, einen Eindruck vom Tagesgeschäft unserer Baudatenabteilung vermitteln und Ihnen die Menschen, die hinter dieser Leistung stehen, vorstellen. Weiter  


Tipps & Tricks mit ABK7

Vorteile der Variantenzusammenstellung

Mit der Bildung von Varianten in einem Leistungsverzeichnis werden für den Bauherrn die Kostenauswirkungen unterschiedlicher Ausführungsvarianten und Kombinationen von Ausführungsvarianten  auf einem Blick erkennbar. In der Phase der Kostenschätzung ist die Variantenzusammenstellung ein besonders hilfreiches Verfahren für die Entscheidungsfindung, wie die Leistungen durchgeführt werden sollen. Wie Sie die Variantenzusammenstellung konkret optimal in der Praxis in ABK einsetzen und welche Vorteile Ihnen die Umsetzung bringt, erfahren Sie in unseren aktuellen Tipps & Tricks.


Gewährleistungs- und Schadenersatzpflicht bei Kostenüberschreitungen von Bauprojekten

In einer aktuellen Entscheidung hat der OGH dargelegt, unter welchen Voraussetzungen ein Architekt gewährleistungs- und schadenersatzpflichtig ist, wenn es bei einem Bauprojekt zu einer Kostenüberschreitung kommt. Weiter


Offene Forderungen aus der Schlussrechnungen und die Bestimmungen der ÖNORM B2110

Eine Forderung kann prinzipiell unabhängig von der Rechnungslegung binnen drei Jahren ab Fälligkeit des Werklohns eingeklagt werden – nicht jedoch wenn die ÖNORM B2110 geltend gemacht wird, denn dann verkürzt sich die Frist und es braucht keinen Vorbehalt. Dies hat den Zweck, dass der Auftraggeber möglichst früh und endgültig weiß welche Forderungen er noch zu erwarten hat und ob mit Zahlung des Schlussbetrages alles bezahlt ist. Weiter


Die neue Schullizenz 2010/2011 ist ab September erhältlich!

ABK unterstützt Bildungseinrichtungen, Schüler, Studenten und Lehrende durch kostenfreie Schulversionen der ABK Software. Die aktuelle Lizenz läuft mit 30.09.2010 aus, fordern Sie daher die neue Lizenzdateiverlängerung für ABK7 an! Für Bildungseinrichtungen mit der Schulversion ABK2.6 besteht selbstverständlich die Möglichkeit auf die neue Generation – die Programmversion ABK7 – umzusteigen. Wir bieten Ihnen als Ausbilder auch gerne Einschulungen in das System und Unterricht im Einsatz unserer Software durch unsere geschulten Mitarbeiter an. Entweder wir kommen direkt in Ihre Bildungseinrichtung vor Ort oder Sie profitieren in unseren Räumlichkeiten bei unseren Spezialschulungen von unserer langjährigen Erfahrung und dem fachspezifischen Know-How

 

Die Anforderung der aktuellen Schullizenz für Bildungseinrichtungen finden Sie hier>>

 

Für Schüler und Studenten stellt ABK eine Schulversion zur Verfügung, wenn ein aktueller Nachweis einer Unterrichtsbestätigung beigebracht wird. Die Anforderung der aktuellen Schullizenz für Schüler und Studenten finden Sie hier>>

 

Sie sind Lehrender und wollen ABK nicht nur für den Unterricht einsetzen? Dann kontaktieren Sie bitte Ihr ABK-Kundenzentrum und informieren Sie sich über unsere speziellen Angebote.

 


 

Interessante Beiträge zum Vergabe- und Vertragsrecht

 

Neues EU-Projekt PEPPOL zur europaweiten elektronischen Abwicklung von Beschaffungsvorgängen

Das EU-Projekt Peppol (Pan European Public Procurement Online) zielt darauf ab, öffentliche Beschaffungsvorgänge europaweit elektronisch abzuwickeln und hier alle Hindernisse zwischen den Mitgliedsstaaten abzubauen. Weiter

 

Änderung der UVP Richtlinie

Am 23.6.09 wurde die Novelle zum Umweltverträglichkeitsprüfungs-Gesetz (UVP-G) im Ministerrat beschlossen. Damit wurde nach Ansicht der Experten so mancher Missstand behoben, dennoch sind einige Punkte offen geblieben: Die Schwellenwerte zur Begründung der UVP-Pflicht sind nach wie vor viel zu hoch angesetzt, was unter anderem zur Folge hat, dass in Österreich im europäischen Vergleich nur wenige Umweltverträglichkeitsprüfungen durchgeführt werden. Weiter

 

Gemeindebund fordert eine Verlängerung der erleichterten Vergabe für Gemeinden

Als unterstützende Maßnahme zur Bekämpfung der Wirtschaftskrise waren im Vorjahr die Schwellenwerte zur Direktvergabe von kleineren Aufträgen durch eine Verordnung des Bundeskanzlers von 40.000 auf 100.000 Euro angehoben worden. Diese Verordnung läuft mit Ende des Jahres aus. Laut Gemeindebund-Präsident Bgm. Mödlhammer soll im Interesse der mittelständischen Wirtschaft und der Entbürokratisierung die Verordnung über höhere Schwellenwerte bei kleinen Aufträgen über das Jahr 2010 hinaus verlängert werden. Weiter

 

Qualität vor Billigstpreis: WKÖ bekennt sich zu einer nachhaltigen öffentlichen Beschaffung

Mit dem Nationalen Aktionsplan werden erstmals konkrete Umwelt-, soziale und wirtschaftliche Kriterien für die öffentliche Auftragsvergabe in Österreich festgelegt. Seit 2002 enthält das Gesetz schon die politische Forderung nach Umwelt und Sozialkriterien, ohne diese aber zu spezifizieren. Damit blieb die Bestimmung mehr oder weniger totes Recht. Nun hat der Ministerrat per 20.07.2010 den nationalen Aktionsplan zur nachhaltigen öffentlichen Beschaffung beschlossen. Mit ebendiesem wird das Billigstbieter- vom Bestbieterprinzip abgelöst. Die öffentliche Hand gibt damit qualitativ hochwertigen Produkten und Dienstleistungen den Vorrang vor Billigerzeugnissen. Weiter

 


Neuausgabe einer ON-Regel und Mustertexte für umweltgerechte, bauspezifische Leistungsbeschreibungen

Bei der Abwicklung von Bauprojekten der Umwelt Rechnung tragen

Jedes Bauvorhaben wirkt sich auch auf Umwelt und Natur aus. Kein Bauprojekt kommt ohne Leistungen aus, die nicht auch den Umweltschutz und insbesondere die Abfallwirtschaft berühren. Wichtig sind deshalb ein sorgfältiger Umgang mit Ressourcen, die Reduktion von Umweltbelastung, die Verringerung von Transporten sowie sortenreine Trennung und Recycling von Abfällen. Bereits 2004 wurde die ON-Regel ONR 22251 mit Mustertexten für umweltgerechte bauspezifische Leistungsbeschreibungen veröffentlicht. Sie liegt nun in einer aktualisierten und an den neuesten Stand der Technik angepassten Ausgabe vor. Weiter


ABK-Termine aktuell

Donnerstag, 20. Jänner 2011/ 13.30 – 16.45 Uhr

Seminar „Kostenplanung mit Bauelementen und aktive Kostensteuerung nach ÖNORM B 1801

In diesem Seminar werden die nach ÖNORM B 1801 - 1 erforderlichen Kostenermittlungen nach neuesten Erkenntnissen und praxiserprobten Methoden vorgestellt. Es wird im Rahmen der Veranstaltung vertieft auf die Elementmethode eingegangen, die mehr Kostensicherheit verspricht. Sie erhalten neben den allgemeinen Erklärungen zur ÖNORM B1801 -1 einen Einblick in die ABK-Kostenplanung mit Elementen und lernen wie Sie sich dieses Instrumentarium für eine genauere und reproduzierbare Kostenplanung zunutze machen können.

 

Veranstaltungsort: Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Tirol und Vorarlberg
                             Rennweg 1; 6020 Innsbruck

 

Diese Veranstaltung findet im Rahmen einer Kooperation zwischen der Arch+Ing Akademie und der ib-data GmbH/ ABK statt.

Details zur Veranstaltung

 

Donnerstag, 27. Jänner 2011/ 14.00 – 17.15 Uhr

Seminar „Kostenplanung mit Bauelementen und aktive Kostensteuerung nach ÖNORM B 1801

In diesem Seminar werden die nach ÖNORM B 1801 - 1 erforderlichen Kostenermittlungen nach neuesten Erkenntnissen und praxiserprobten Methoden vorgestellt. Es wird im Rahmen der Veranstaltung vertieft auf die Elementmethode eingegangen, die mehr Kostensicherheit verspricht. Sie erhalten neben den allgemeinen Erklärungen zur ÖNORM B1801 -1 einen Einblick in die ABK-Kostenplanung mit Elementen und lernen wie Sie sich dieses Instrumentarium für eine genauere und reproduzierbare Kostenplanung zunutze machen können.

 

Veranstaltungsort: Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Oberösterreich und Salzburg:
                             Kaarstrasse 2/II; 4040 Linz

 

Diese Veranstaltung findet im Rahmen einer Kooperation zwischen der Arch+Ing Akademie und der ib-data GmbH/ ABK statt.

Details zur Veranstaltung


Wir wünschen Ihnen noch entspannte Spätsommertage und gutes Gelingen bei der Abwicklung Ihrer Projekte!

 

Ihr ABK-Team

 

Seitenanfang


 

Um den Newsletter abzubestellen klicken Sie hier.
© ib-data GmbH, Hasnerstraße 118, A-1160 Wien, Tel.: 01/492 55 70-0, Fax: 01/492 55 70-22 
FN 72211v | UID-Nr.: AT U15127501 | DVR-Nr.: 0569844