Die Rechtsprechung im Zusammenhang mit der Benennung von Subunternehmern im Fokus

Harte Kontraste zwischen realen Anforderungen und Idealen – wo liegt aber der goldene Mittelweg?


Österreichs Haltung ist die Angelegenheiten Subunternehmer betreffend bislang eher zurückhaltend gewesen und generell wurden bislang sämtliche damit in Zusammenhang stehenden Entscheidungen eher strikt gehandhabt. Dies begann damit, dass sich Österreich erst auf europäischen Zwang hin die Zulässigkeit eines Subunternehmerverbots in Ausschreibungen nehmen ließ und setzte sich in der restriktiven Bürokratie der Angebotserstellung und –prüfung hinsichtlich der Nennung von Subunternehmern fort. » Weiter


Die Kalkulationsfreiheit bei Angeboten ist begrenzt. Doch wo liegen diese Grenzen?

23.03.2020

Praxisorientiertes Seminar an der Donau Uni Krems mit Leistungsnachweis.

Mit ABK zu OpenBIM! Arbeitsweise und Vorteile von Building Information Modeling mit ABK8.