Menu

Die Sicherstellung beim Bauvertrag

Vertragliche Gestaltungs-möglichkeiten und ihre Grenzen


Durch die umfassende Vorleistungspflicht des Werkunternehmers ist das Baugewerbe von jeher einem erhöhten Insolvenzrisiko ausgesetzt. Um dem entgegenzuwirken, hat der Gesetzgeber im Jahr 2005 das Recht auf Sicherstellung des Werkbestellers eingeführt (§1170b ABGB). In der Praxis stellt sich die Frage, inwieweit dieses gesetzlich vorgesehene Recht einzelvertraglich abgeändert werden darf. » Weiter

Die Bewertung der Angebote ist der entscheidende Schritt zur Auftragsvergabe. Was tun, wenn es zu Bewertungsfehlern kommt?

JOUR fixe für Hersteller und Produktanbieter

30.04.2019

Informationen zur Standardisierung von Ausschreibungstexten gemäß ÖNORM.

Leistungsverzeichnisse erstellen & NEU: Datenträger auspreisen