Globalisierung im österreichischen Vergaberecht

Grenzenlosen Wettbewerb fördern – eine kurze Reise um die Welt


Die EU-Vergaberichtlinien haben ganz wesentlich das Ziel, den grenzüberschreitenden Wettbewerb zu verbessern. Auf Ebene der Mitgliedstaaten, Regionen und Gemeinden gibt es aber regelmäßig politische „Lokalpräferenzen“ – kurzum, den Wunsch nach Bevorzugung der jeweils ansässigen Unternehmen. Nun stellt sich die berechtigte Frage: Gibt es noch (nationale) Grenzen im Vergaberecht, oder ist die Globalisierung hier bereits vollständig umgesetzt? » Weiter


Eine übergeordnete Stelle muss sich um die BIM-Elementkataloge kümmern.

23.09.2021

Thema: Zentrale Adressverwaltung