Problematik der Schlussrechnungskorrektur im Brennpunkt

Darlegung der rechtlichen Rahmenbedingungen anhand eines Praxisbeispiels


In einer aktuellen Entscheidung hat der Oberste Gerichtshof (OGH) erneut zu einer in den Allgemeinen Vorbemerkungen eines Bauherrn enthaltenen Klausel Stellung genommen. Vom OGH zu beurteilen war ein Bauwerkvertrag zwischen einem Bauherrn und einem Generalunternehmer, dessen Pauschalpreis 3,6 Millionen Euro ausmachte. » Weiter


Eine übergeordnete Stelle muss sich um die BIM-Elementkataloge kümmern.

23.09.2021

Thema: Zentrale Adressverwaltung