Menu

Angemessenheitskontrolle bei Regieleistungen

Differenzierung zwischen Stunden und Stundensatz


In einer aktuellen Entscheidung hatte sich der OGH (OGH, 29.09.2015 – 8 Ob 96/15y) erstmals mit der Frage auseinanderzusetzen, ob eine Regievereinbarung einer Angemessenheitsprüfung zugänglich ist und wer beweisen muss, dass die verrechneten Regieleistungen angemessen sind. »Weiter

Die Bewertung der Angebote ist der entscheidende Schritt zur Auftragsvergabe. Was tun, wenn es zu Bewertungsfehlern kommt?

JOUR fixe für Hersteller und Produktanbieter

30.04.2019

Informationen zur Standardisierung von Ausschreibungstexten gemäß ÖNORM.

Leistungsverzeichnisse erstellen & NEU: Datenträger auspreisen