Menu

Angebotserstellung | Kalkulation

Enge finanzielle, terminliche Vorgaben bei der Gebäudeerrichtung, gekoppelt mit technisch anspruchsvollen Lösungen, erfordern kompetentes Vorgehen. Um erfolgreich zu sein ist jedenfalls eine tiefgehende, gründliche Kalkulation essentiell und setzt die passende Strategie voraus.

Bereits während der Angebotsphase müssen die Details exakt kalkuliert sein, um zum gewünschten Ergebnis zu gelangen. ABK unterstützt in allen Phasen der Angebots- und Auftragskalkulation.


ABK-Angebotserstellung

Im Baustein ABK-Angebotslegung werden LVs erfasst, bearbeitet oder von ÖNORM-Datenträgern (ÖNORM A2063 oder B2063) eingelesen und mit verschiedenen Methoden ausgepreist. So einfach geht‘s: Leistungsverzeichnis einlesen, aus eigener Preisvorlage auspreisen, mittels ABCAnalyse wesentliche Positionen ermitteln, deren Preise anpassen, Bieterlücken ausfüllen, Angebot drucken und auf Datenträger ausgeben. Fertig!

Vorteile:

  • Angebote in der Übersicht oder im Detail - jederzeit alles im Griff
  • Übersichtlichkeit in allen Programmteilen fördert effizientes Arbeiten
  • Information immer und überall zur Optimierung des Geschäftsprozesses
  • Elektronischen Datenaustausch nutzen - Zeit und Geld sparen!

Angebotslegung nach Listenpreisen
Der Baustein ABK-Angebotslegung bietet Ihnen komfortable Routinen um die Erfassung von LVs so kurz wie möglich zu halten – damit steht mehr Zeit für die Bearbeitung des Angebotes sowie für Auswertungen zur Verfügung.

Leistungsverzeichnis erstellen
Der einfachste Weg ist, das Leistungsverzeichnis vom ÖNORM-Datenträger einzulesen. Sollten Sie ein LV in Papierform erhalten, kann dies ebenfalls effizient erfasst werden. Wenn Sie das LV selbst erstellen müssen, können Sie die relevanten Positionen aus einer oder mehreren Leistungsbeschreibungen, aus
passenden „Referenz-LVs” oder aus Suchregistern vieler namhafter Produkthersteller erstellen. Weiters können auch die in Elementen enthaltenen Positionen in das LV übernommen werden.

Preiserfassung/-import
Preise können sowohl rasch und unkompliziert manuell erfasst als auch aus bestehenden Angeboten und Preisdateien reibungslos übernommen werden Sie importieren Referenzpreise in das bestehende Angebot, diese Routinen können beliebig oft wiederholt werden, wobei die Feinabstimmung über eine prozentuelle Veränderung der Preise möglich ist. Sie können die Ausgangspreise auch über Umlagen bzw. nach Prozentsätzen verändern oder Sie nützen die Vorteile der automatischen Erstellung von Angebotsvarianten. Für interne Vergleiche bzw. Preisvarianten zu einem Angebot können mehrere Preisermittlungen angelegt und ausgewertet werden.

Mit Analysen zum Erfolg
Aufgrund einer ABC-Analyse werden jene Positionen eines Angebotes herausgefiltert, die von großer Bedeutung sind. Eine generelle prozentuelle Preisveränderung ist ebenso möglich wie eine Umlage von Kosten auf Teile des Angebots. Stundenansatzlisten beispielsweise dienen zur Kontrolle bzw. zur Stundenvorgabe für den Monteur. Mit unseren Lösungen optimieren Sie Ihre Geschäftsabläufe. Für den Aufbau einer Preisdatenbank bietet ABK individuell anpass- und ergänzbare Preisdateien.

Preisdatei Hochbau/Kalkulation
Die Preisdatei Hochbau beinhaltet Preisanteile (Lohn/Sonstiges) zu vielen Positionen der LB-Hochbau/Baumeisterarbeiten. Alternativ dazu stehen auch Kalkulationsansätze (K7-Blätter) zur Verfügung.

Preisdatei Elektrotechnik (Ka-Hi)
Die Kalkulations-Hilfe von EDS beinhaltet ca. 6.000 ausgepreiste und mit Bauzeitfaktoren hinterlegte Positionen aus der LB-HT, Abschnitt Elektro-Technik. 


Download Produktblatt​​​​​​​


ABK-Kalkulation

Die Kalkulation von Angebotspreisen ist in einem Unternehmen von strategischer Bedeutung. ABK-Kalkulation bietet dafür komfortable Routinen um die Preise Ihres Angebots schnell und doch detailliert (K7-Blatt/Stücklisten) zu berechnen. Aus Lohn-, Material-, Geräte- und Fremdleistungskosten werden über Zuschlagssätze und Umlagen Preise ermittelt. Dabei kann auf bestehende Kalkulationsansätze zurückgegriffen werden. 

Vorteile:

  • ABC-Analysen verschaffen Überblick über die wesentlichen Angebotsteile
  • Individuelle Ausgabe nach Bedarf sortiert und gefiltert 
  • Mit Standardkalkulationen zu individuellen Ergebnissen
  • Automatische Langtextgenerierung aus Artikeln

Kalkulieren leicht gemacht
ABK-Kalkulation von Angebotspreisen unterstützt beim Erstellen von Angeboten nach ÖNORM B2061. Grundlage ist ein Leistungsverzeichnis, das in der Regel von einem Datenträger nach ÖNORM eingelesen wird. Dazu werden Standardkalkulationsansätze aus Preisdateien oder Referenz-LVs eingelesen. In nur wenigen Minuten erhalten Sie eine Roh-Kalkulation die mit zahlreichen Routinen verfeinert wird: ABCAnalyse, prozentuelle Veränderungen oder Umlagen helfen Ihnen schnell und komfortabel alle Möglichkeiten auszuloten, bevor Sie das Angebot abgeben. Da Sie immer mehrere Preisermittlungen erstellen können, werden Auswirkungen Ihrer Maßnahmen transparent und vergleichbar und Sie finden garantiert den richtigen Preis für Ihr Offert. 

Mit Standardkalkulationen zu individuellen Ergebnissen
Mit ABK kann man auf Standardkalkulationsansätze zu Positionen der LB-Hochbau, der LB-Haustechnik oder der LB-Verkehrs- und Infrastrukturbau sowie auf Ansätze aus Referenzprojekten zugreifen. Mithilfe von Artikeln (Betriebsmittel) für Lohn, Material, Geräte, Sonstiges und Fremdleistungen werden Kosten der Leistungen zu Positionen transparent und nachvollziehbar ermittelt. Über die ABC-Analyse werden die wichtigen Positionen des Angebotes ermittelt und genauer kalkuliert. Alle Änderungen werden grundsätzlich projektspezifisch gespeichert, können aber auf Wunsch wieder in die Standardkalkulation rückfließen, damit Ihre Daten von Mal zu Mal besser werden.

Die Methode

  • Einlesen des LV über Datenträger nach ÖNORM A2063 oder B2063
  • oder manuelles Erfassen des LV in der Angebotslegung
  • Kalkulieren mit Standard- oder Referenzkalkulationsansätzen
  • Suche der relevanten Positionen mittels ABC-Analyse
  • Kalkulation der relevanten Positionen für das aktuelle Projekt
  • Kalkulation der relevanten Artikel für das aktuelle Projekt
  • Veränderungen der Preise durch Umlagen, die wahren Kosten bleiben zur Kontrolle erhalten

Kalkulation von Positionen
Die Kalkulation ist die Ermittlung des Angebotspreises auf Grundlage der (Selbst-)Kosten einer Leistung und der entsprechenden Zuschläge. Das klingt einfach und klar - aber kennen Sie wirklich Ihre individuellen Kosten? 

Die Kalkulationsformblätter nach ÖNORM B2061 wie das K3-Blatt oder das K4-Blatt machen Ihre Aufwände transparent. Dabei werden die Preise der wichtigen Positionen ermittelt, indem Artikeln aus unterschiedlichsten Quellen zu Kalkulationsansätzen zusammengestellt werden. Auch fertige Kalkulationsansätze aus Referenzprojekten oder Preisdateien können importiert und zum aktuellen Ansatz hinzugefügt werden. Mit dem Einsatz von Variablen sind Kalkulationsansätze leicht anpassbar. So ändern Sie an einer Stelle eine Größe, die mehrmals verwendet wird. Jeder im Kalkulationsansatz verwendete Artikel wird projektspezifisch gespeichert und ist somit getrennt vom Stamm veränderbar. Da die Kalkulationsansätze in der Regel über tausende von Artikeln verfügen, ist die schnelle Suche ein wichtiges Kriterium für ein rasches Arbeitstempo. Mit der hoch optimierten Suchfunktion (auch in anderen Angeboten) werden Sie sowohl nach Nummern, also auch nach Textfragmenten und Warengruppen fündig.

Wissensfundament in jedem Unternehmen - Der Artikelstamm und die Standardkalkulation
Das Kalkulationswissen des Unternehmens muss jederzeit verfügbar sein und an die projektspezifischen Gegebenheiten angepasst werden. In ABK sind der Artikelstamm und die Standardkalkulationen wirkliche Stammdaten, die zentral gewartet werden und allen Mitarbeitern zur Verfügung gestellt werden. Änderungen des Artikelstammes werden durch eine eigene Funktion im Projekt aktualisiert. So minimieren Sie neben der Bearbeitungszeit auch die Fehlerquellen und sichern einen durchgehenden Qualitätsstandard.

Allgemeine Veränderungen von Kosten und Preisen
Die Veränderung der Kosten und Preise erfolgt über interne Aufschläge bzw. Rabatte in vier Bereichen:

  • LG-Summen Veränderung
  • Kalkulationsgruppen (Verkaufspreis-  kalkulation)
  • Umlagen
  • Zusätzliche Kosten und Erlöse

LG-Summen Veränderungen
Auf einzelne Leistungsgruppen, Obergruppen bzw. Hauptgruppen, sowie auch auf die LV-Summe werden prozentuelle Veränderungen festgelegt. Diese Veränderungen werden dann auf jede Position umgelegt.

Kalkulationsgruppen
Auf Artikelgruppen können durch Aufschläge auf den Einkaufspreis oder durch Rabatte auf den Verkaufspreis die Preise bestimmt werden.

Umlagen
Allgemein anfallende Kosten, wie z.B. Müllentsorgung, Vorarbeiten, etc. werden als Pauschalen angegeben und auf einzelne Positionen umgelegt.

Zusätzliche Kosten und Erlöse
Zusätzliche Kosten und Erlöse, die nicht in Ausschreibungspositionen erfasst sind aber bei der Ausführung der Leistung anfallen, werden in einer Liste geführt und entsprechend berücksichtigt um einen richtigen Rohertrag auf der Gesamtangebotssummenebene zu erhalten. Zusätzliche Kosten, wie z.B. zusätzliche Monteure, Bauleiterstunden, etc. werden auf die internen Kosten aufgeschlagen. Im Gegenzug werden Erlöse, die die Kosten mindern (Skonto, Bauschäden, Pönale, etc.), auch abgezogen.

Artikelübersicht
Für die Erstellung der Materialliste oder des Ressourcenplans ist die Artikelübersicht unerlässlich. Sämtliche im Angebot verwendeten Artikel werden mit den zugehörigen Mengen und Positionsvorkommen aufgelistet.

Angebotspreis optimieren
Das bestmögliche Angebot zeichnet sich durch einen niedrigen Preis und eine optimierte Abrechnungssumme aus. Ziel der ABK-Kalkulation ist es, die Preise nach diesen Gesichtspunkten abzustimmen. Dabei haben Sie die Abgabesumme und prognostizierte Abrechnungssummen ständig unter Kontrolle. Alle relevanten Preise und Positionsmengen finden hier Einfluss.

Ausdrucke und Datenträger
Alle Ausdrucke, vom Angebotsdruck bis hin zu den K-Blättern sowie sämtliche Datenträger entsprechen den normativen Vorgaben. Weiters stehen Standardkalkulationsansätze für Hochbau/Baumeisterarbeiten mit der Preisdatei aus dem Hause BM Indra sowie die rund 6.000 ausgepreiste und mit Bauzeitfaktoren hinterlegte Positionen umfassende aus der LB-HT / ElektroTechnik stammende KalkulationsHilfe von EDS bereit.


Hier finden Sie die Ergebnisse der ABK-Kundenzufriedenheitsumfrage 2019 im Überblick.

Praxistag "Building Information Modeling"

03.04.2019

Generalplanung und Ausschreibung - Software am Prüfstand - Praktikerdiskussion

Leistungsverzeichnisse erstellen & NEU: Datenträger auspreisen