Menu

Bestbieterermittlung <br>in ABK

.. weil der Preis alleine nicht das beste Angebot auszeichnet


Im heutigen Umfeld des Bauens kreieren Architekten und Ingenieure immer komplexer werdende Bauprojekte, die immer höhere Anforderungen an die Ausführenden stellen. Spätestens bei der Ausschreibung wird oftmals klar, dass man lediglich mit dem Billigstbieterprinzip unmöglich die gewünschte Qualität erreichen kann. Hier wird das Bestbieterprinzip eingesetzt. Unter Zuhilfenahme verschiedener gewichteter Kriterien, die für die gewünschte Qualität des Bauvorhabens essenziell sind, wird das technisch und wirtschaftlich günstigste Angebot ermittelt. Darüber hinaus ist mit der Novelle des österreichischen Bundesvergabegesetzes (BVergG) seit 1. März 2016 das Bestbieterprinzip von öffentlichen Auftraggebern zwingend anzuwenden. »Weiter

Die Bewertung der Angebote ist der entscheidende Schritt zur Auftragsvergabe. Was tun, wenn es zu Bewertungsfehlern kommt?

JOUR fixe für Hersteller und Produktanbieter

30.04.2019

Informationen zur Standardisierung von Ausschreibungstexten gemäß ÖNORM.

Leistungsverzeichnisse erstellen & NEU: Datenträger auspreisen