Objektsicherheitsprüfung nach ÖNORM B1300

Ein gutes Gefühl: Objektsicherheitsprüfungen transparent und leicht gemacht


Die ÖNORM B1300 „Objektsicherheitsprüfung für Wohngebäude“ beschreibt „regelmäßige Prüfroutinen im Rahmen von Sicherheitskontrollen und zerstörungsfreien Begutachtungen“, womit sichergestellt werden soll, dass von Wohngebäuden keinerlei Sicherheits- und Gesundheitsrisiken ausgehen. Naheliegende Beispiele hierfür wären etwa die berühmt-berüchtigten lockeren Dachziegel, die sich bei starkem Windaufkommen verselbstständigen. Eine einwandfreie Gebäudesicherheit sollte im höchsten Interesse des Eigentümers liegen, können doch eventuelle Personen- oder Sachschäden mit empfindlichen Sanktionen geahndet werden. »Weiter


Die Kalkulationsfreiheit bei Angeboten ist begrenzt. Doch wo liegen diese Grenzen?

23.03.2020

Praxisorientiertes Seminar an der Donau Uni Krems mit Leistungsnachweis.

Mit ABK zu OpenBIM! Arbeitsweise und Vorteile von Building Information Modeling mit ABK8.