BVA Judikatur zur Problematik unplausibler Positionspreise bei einem Angebot mit Einheitspreisen

Diskrepanz von Positionspreisen und dem feststellbaren Preis lässt auf das Vorliegen eines Verdachtsfalles von spekulativer Preisgestaltung schließen


Das Bundesvergabeamt befasst sich in der vorliegenden Rechtssprechung mit dem Fall einer möglichen spekulativen Preisgestaltung. Bei dem zu prüfenden Sachverhalt hatte die Auftraggeberin die Lieferung von Hilfsmittelbedarf als öffentlichen Auftrag im Wege eines offenen Verfahrens im Oberschwellenbereich zum Abschluss einer Rahmenvereinbarung nach dem Bestbieterprinzip ausgeschrieben. » Weiter


Eine übergeordnete Stelle muss sich um die BIM-Elementkataloge kümmern.

23.09.2021

Thema: Zentrale Adressverwaltung